Fragen über Fragen

 

Wer bin ich? Was will ich? Wie sehe ich mich? Wie möchte ich mich sehen? Wer will ich sein? Wer will ich werden? Mit wem will ich werden? Wer soll mich begleiten? Sind die Menschen gut, mit denen ich mich umgebe? Sehen sie mich? Sehe ich mich? Will ich mich sehen? Bin ich schön? Oder wünschte ich nur, dass ich schön wäre? Erscheine ich vielleicht nur auf den ersten Blick schön? Und hässlich, wenn man mich lange anschaut, mich studiert, mich beobachtet und mal genau mustert? Oder gewöhnt man sich einfach nur viel zu schnell an meine Schönheit? Nimmt sie als viel zu selbstverständlich hin? Warum feiern mich fremde Leute so, während Freunde mich desinteressiert hinnehmen? Bin ich vielleicht eher wie die Sonne: von der Distanz schön, aber von der Nähe unerträglich? Will ich wie die Sonne sein? Will ich auf Ewig alle nur auf Distanz halten, damit sie mich lieben können?

Was will ich? Was brauche ich? Brauche ich etwas? Was benötige ich, damit es gut ist? Wie ist es jetzt? Wie geht es mir? Wie fühle ich mich? Wie will ich mich fühlen? Wie soll ich mich fühlen?

Und warum schreibe ich einen gesamten Text, der nur aus Fragen besteht?