Wer bin ich?

 

Die Frage nach der Identität. Ein Thema der Pädagogik, ein Thema der Philosophie. Ist Identität das Gleiche wie die Seele? Ein Thema der Religion? Ist Identität das Gleiche wie Persönlichkeit? Ein Thema der Menschenlehre?

Aber die zentrale Frage bleibt: Wer bin ich? oder Was bin ich?

Ein Mensch - ok; aber was für einer?

Wie bin ich?

freundlich, hilfsbereit, kreativ, phantasievoll, gefühlvoll, emotional, nachtragend, verletzlich, aber auch verletzend, dickköpfig, standhaft, selbstüberzeugt, stark; ganz eigene Prinzipien

Reicht das? Bin ich das?

Oder gehört noch dazu: rothaarig, individuell, einzigartig, grün-grau-blau-äugig, viele lockige Haare, Löwenmähne

Reicht das? Oder muss noch: Gymnasiastin, allein wohnend, Einzelkind, junge Erwachsene

Aber ist das wichtig? Bin das ich? Oder reicht das obere nicht doch?

Ich glaube ich bin nahezu perfekt - für mich.

Ich mag mich, ich finde mich toll. Verlieb mich in mich selbst - von Kopf bis Fuß! - Wobei ich gestehen muss, dass ich Füße generell hässlich finde - aber meine sicher nicht mehr als andere.

Ich glaube es ist wichtig, dass man sich selbst mag. Das wird wohl auch ein Schlüssel zum Glück sein. Und genau das suche ich!

Aber tut das nicht jeder?