Ohne Worte - denn diese Geschichte ist zu traurig für einen Titel

 

Kennst du das, wenn ein Mensch sich so sehr verändert, dass du ihn nicht mehr wieder erkennst? Tag für Tag hast du mit ihm zu tun und eines Tages gehst du einen Schritt zurück um eine bessere Übersicht der Dinge zu bekommen und du fragst dich "Wer ist das?". Du schaust einen geliebten Menschen an und du kannst nichts anderes denken als "Wer zum Teufel ist das?". Du gehst umher und erzählst es anderen Leuten und sie sagen: "Nein, das kann nicht! So ist die Person nicht! SO kenne ich sie nicht!" Und du kannst nichts anderes antworten als "Ich auch nicht..." Aber so ist es.

So ist es, weil Menschen sich verändern. Und manchmal bemerkt man das gar nicht, wenn man sich jeden Tag sieht. So wie wenn Kinder wachsen und groß werden. Irgendwann da trifft es einen wie ein Schlag und man denkt "Wow! Ist der groß!" und man ist völlig baff. Aber wenn es passiert, dass du einen geliebten Menschen jeden Tag siehst und irgendwann - BÄM - "Wer ist das?". Das ist doof. Und dann ist man sehr schockiert, wenn man diesen neuen Menschen kein bisschen mehr leiden kann.

Sowas ist mir passiert. Wir waren für einander bestimmt. ER und ich. Ich und ER. Wir.

Und dann machte er Schluss - und ich hab's einfach nicht verstanden. Und plötzlich - BÄM ! ... warte mal ... "Wer ist das?" ... Und wie weggeblasen war der Liebeskummer. Nein, DIESEM Jungen weine ich sicher nicht hinterher! ... und dann ... plötzlich - BÄM ! - "Wo ist meine große Liebe hin?" - Und ich hatte wieder Liebeskummer. Nur, dass ich nicht dem Jungen, der mich verlassen hatte, hinterher weinte, sondern meiner großen Liebe von damals. Einem Jungen, der mich jeden Tag sehen wollte, für mich Schule schwänzte, um mehr Zeit mit mir verbringen zu können und selbst, wenn wir den ganzen Tag miteinander verbracht hatten, wollte er abends noch stundenlang telefonieren. Und wenn wir uns zwei Tage mal nicht sehen konnten, dann ist er fast gestorben. Jede Sekunde musste geteilt werden, ständig schickten wir sms, weil er mir unbedingt mitteilen musste, was er machte und wissen wollte, was ich gerade tat, dachte und fühlte.

Und mein Ex-Freund? Nun ja, ihm war es schon zu viel, wenn wir jeden Tag wenige Minuten telefonierten, obwohl wir uns nur am Wochenende sehen konnten. Und wenn wir mal paar Tage keinen Kontakt hatten, war das ok. Auf meine sms antwortete er nur jedes fünfte Mal und wenn ich mich deshalb beschwert habe, bekamen wir gleich Streit. Nein, DIESEN Jungen werde ich niemals  vermissen!

Also du siehst, sowas ist scheiße, weil man dann in so einer Situation in einem Zwiespalt steckt, dass man froh ist so einen Arsch losgeworden zu sein und dass man bedauert, dass seine große Liebe vom Erdboden verschwunden ist.

Und man fragt sich "Bin ich Schuld, dass er so geworden ist? Habe ich meinen Traumman getötet?"

Und man ist schockiert.

Aber vielleicht verändern sich Menschen auch einfach so. Vielleicht IST das so...

Ich weiß es nicht. Ich habe viel drüber nachgedacht, doch bin zu keinem Ergebnis gekommen.

Weißt du es?